Beratungsstelle Extremismus: News der Beratungsstelle Extremismus | Beratungsstelle Extremismus

Helpline: 0800 2020 44

News der Beratungsstelle Extremismus | Beratungsstelle Extremismus

Neu im Kino: „Je suis Karl“

16.9.2021

Regisseur Christian Schwochow und Drehbuchautor Thomas Wendrich zeichnen in „Je suis Karl“ das Bild einer europaweit erstarkenden jungen, hippen, rechtsextremen Bewegung. Auf die Idee kamen sie bei den Recherchen für ihren Fernsehdreiteiler über den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU).

„Je suis Karl“ beginnt mit einem Terroranschlag in Berlin. Maxi und ihr Vater verlieren dabei ihre Familie. Maxi trifft auf den charismatischen Karl, der sich sensibel und einfühlsam gibt, in Wirklichkeit aber ihre Trauer und Wut für seine politischen Ideen instrumentalisiert. Musik, Symbole und Wording der fiktiven rechten Jugendbewegung kommen realen so genannten neuen rechten Bewegungen sehr nahe. Rechtsextreme Anschläge in Halle und Hanau während der Dreharbeiten machen bewusst wie nahe die Fiktion an der Realität ist.  weiterlesen

No Hate Gallery öffnet am Tag der Demokratie ihre Pforten!

15.9.2021

Die No Hate Gallery öffnet heute am internationalen Tag der Demokratie ihre Pforten! Sie versammelt Materialien und Ressourcen der Mitglieder des österreichischen No Hate Speech Komitees. Trainings, Informationsblätter, Flyer, Videos… Die Aktivitäten sind vielfältig und geben zahlreiche Ideen, wie man sich gegen Hassrede und Hass im Netz einsetzen kann.

Durchklicken erwünscht!

https://www.nohatespeech.at/no-hate-gallery/

bOJA-Talk: Resilienz – Biografie – Extremismusprävention – Biografiearbeit mit Jugendlichen

14.9.2021

Logo BI:JUIm 15. bOJA-Talk stellen Hemma Mayrhofer (Soziologin, IRKS – Institut für angewandte Rechts- und Kriminalsoziologie der Universität Innsbruck) und Florian Neuburg (Soziologe und Jugendarbeiter, Institut für angewandte Rechts- und Kriminalsoziologie der Universität Innsbruck und Verein TURN) Ergebnisse des KIRAS-Projekt „BI:JU – Biografiearbeit in der Offenen Jugendarbeit als resilienzstärkende Maßnahme zur Radikalisierungsprävention“ vor.

Mehr Infos und Anmeldung: hier (klicken!)

Video “Nachgefragt! Was sind Verschwörungserzählungen?”

6.9.2021

Was sind VerschwörungserzählungenWarum glauben Menschen an Verschwörungserzählungen? Wann kann es gefährlich werden? Und was kann man tun, wenn jemand im nahen Umfeld in Verschwörungerzählungen reinkippt? In diesem Video erklärt Eva Grigori, Dozentin an der FH St. Pölten und Trainerin der Beratungsstelle Extremismus, was Verschwörungserzählungen ausmacht.
„Nachgefragt!“ ist ein Projekt des Jugendzentrum Tulln und Gemma! Mobile Jugendarbeit im Bezirk Tulln in Kooperation mit der Beratungsstelle Extremismus (2021).
Hier geht’s zum Video Nachgefragt! Was sind Verschwörungserzählungen?

Schülerwettbewerb Politische Bildung

1.9.2021

50 Wettbewerb Politische Bildung

Fixdatum im Herbst 2021 – Wettbewerb Politische Bildung
Unsere Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun.

Der traditionsreiche Wettbewerb ist Garant für qualitätsvolle Projektanleitungen und tolle Preise. Schulklassen der 4. bis 12. Schulstufe sind wieder eingeladen mitzumachen. Die Projektvorschläge umfassen aktuelle und brisante Themen wie etwa Ökosystem Wald, Antisemitismus, bedingungsloses Grundeinkommen, Generationenkonflikt.

weiterlesen

Christlicher Fundamentalismus

20.8.2021

KreuzeChristlich fundamentalistische Gruppierungen stehen selten im Fokus, wenn es um religiösen Extremismus geht. Besonders in den USA, zunehmend aber auch in Europa, können sie sich mit politischen Forderungen, die sie mit dem Wort Gottes begründen, durchsetzen. Jüngestes Beispiel ist die Verschärfung der Abtreibungsgestzgebung in Polen. Auch Gewalt spielt eine Rolle, wenn zum Beispiel Anschläge auf ÄrztInnen verübt werden, die Schwangerschaftsabbrüche vornehmen.

weiterlesen

Stellenausschreibung der IZ Academy

7.7.2021

 

Das IZ – Verein zur Förderung von Vielfalt, Dialog und Bildung sucht ab September 2021 eine Projektleitung für die IZ Academy im Ausmaß von 30 Stunden. Mehr Infos hier.

Srebrenica: Pädagogische Handreichung zum Thema “Völkermord”

24.6.2021

Srebrenica: Das laute Schweigen” setzt sich mit dem Völkermord in der bosnischen Stadt Srebrenica im Jahre 1995 auseinander, bei welchem rund 8.000 muslimischen Männern getötet wurden.

Srebrenica ist eine neue Staffel der Präventionskampagne “Jamal al-Khatib“, welche sich narrativ gegen dschihadistische Propaganda und Diskriminierung stellt. “Srebrenica: Das laute Schweigen” vereint Videos und ein pädagogisches Paket zur historischen Auseinandersetzung mit Srebrenica und dem Thema Völkermord generell.

weiterlesen

Tipps für die pädagogische Praxis zum Thema „Terror“

21.6.2021

Das Thema „terroristische Anschläge“ ist ein sensibles und vielschichtiges Thema.  Es im Unterricht zu behandeln, stellt für viele LehrerInnen eine Herausforderung dar. Auf Basis des Videos „Terror“ der Präventionskampagne „Jamal al-Khatib“ präsentiert die Bildungs- und Präventionsinitiative ufuq.de pädagogische Anregungen, welche die Jugendlichen in ihrer Lebenswelt abholen, einen offenen Raum für Diskussionen und Reflexion schaffen und dabei eine kritische Perspektive nicht vernachlässigen. Die Unterrichtseinheit ist eine Kombination aus Input und einer Auseinandersetzung mit dem Thema  „Terror“, wobei auch eine Vielzahl an assoziierten Themen des kulturellen und politischen Zusammenlebens diskutiert werden.

weiterlesen