Beratungsstelle Extremismus: Themenschwerpunkt der Beratungsstelle Extremismus: Beratung von Angehörigen

Themenschwerpunkt der Beratungsstelle Extremismus: Beratung von Angehörigen

Veröffentlicht am 10.7.2019

Beratungssituation: Eltern und eine Beraterin

Beratung von Angehörigen

Die Beratungsstelle Extremismus ist erste Anlaufstelle, wenn sich Angehörige Sorgen machen, dass sich eine Jugendliche oder ein Jugendlicher radikalisieren könnte. Wenn sich Eltern und nahe Angehörige an die Beratungsstelle wenden, haben sie oftmals schon einen hohen Leidensdruck:

Der/die Jugendliche hat sich stark verändert, kapselt sich von der Umwelt ab, provoziert mit radikalen politischen Ansichten, ist für die Eltern nicht mehr zugänglich. Der ressourcenorientierte Beratungsansatz der Beratungsstelle versucht Eltern und das soziale Umfeld in schwierigen Situationen in ihren bestehenden Stärken und Fähigkeiten zu bekräftigen – nach dem Motto: Beziehung vor Erziehung und Beziehung vor Bildung. Nur wer die Beziehung zum/zur Betroffenen aufrecht erhält bzw. wieder herzustellen versucht, kann eine Alternative zur extremistischen AkteurInnen sein.

Im aktuellen Themenschwerpunkt behandeln wir das Thema Beratung von Angehörigen.

Hier gelangen Sie zu weiteren Themenschwerpunkten